Erstellen Sie eine Kundenakquisestrategie (10 Beispiele)

Wenn Sie Ihr Unternehmen gründen, denken Sie wahrscheinlich als Erstes darüber nach, wie Sie Einnahmen generieren können.

Und um Umsatz zu generieren, müssen Sie wissen, wie Sie Kunden gewinnen.

Die Kundenakquise ist sowohl für Neulinge als auch für erfahrene Unternehmer eine entmutigende, aber notwendige Aufgabe.

Unabhängig davon, ob Sie Ihren ersten Kunden oder Ihren einmillionsten Kunden gewinnen möchten, müssen Sie eine Strategie zur Kundenakquise entwickeln, die zu Ihren allgemeinen Marketingbemühungen (und Marketingausgaben) passt.

Inhaltsverzeichnis

Die gute Nachricht ist, dass es mehrere Taktiken zur Neukundenakquise gibt, mit denen Sie neue Kunden für ein Unternehmen gewinnen und die Kundenbindung und den Customer Lifetime Value verbessern können.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen 10 Strategien zur Kundenakquise vor, die Ihnen dabei helfen, potenzielle Kunden in treue Kunden und Markenbotschafter zu verwandeln.

Was ist Kundenakquise?

Unter Kundenakquise versteht man die Prozess der Umwandlung potenzieller Kunden in zahlende Kunden und kann je nach Geschäftsbereich sehr unterschiedlich aussehen.

Die Neukundenakquise beginnt oft damit, die Bekanntheit Ihrer Marke und Ihres Unternehmens zu steigern, insbesondere bei jungen Startups und kleinen Unternehmen. Die meisten Unternehmen betreiben Marktforschung und studieren Branchentrends, legen ein Akquisitionsbudget fest und bauen im Rahmen ihrer Kundenakquisestrategie einen Marketing-Trichter auf.

Wenn das Unternehmen reifer wird, ist es nicht ungewöhnlich, zu messen, wie lange diese Kunden Kunden bleiben (Kundenabwanderung) und wie viel Wert verschiedene Kundensegmente für Ihr Unternehmen bringen (Customer Lifetime Value).

Viele Unternehmen nutzen Customer-Relationship-Management-Tools (CRMs), um ihre Kundendaten zu verstehen und die Gesamtkosten für die Kundenakquise zu berechnen.

Im Idealfall würden Sie nur Geld für einen Kanal zur Kundenakquise ausgeben, der Ihnen eine positive Kapitalrendite bringt.

Der typische Kundengewinnungsprozess

Am häufigsten erfahren Benutzer durch irgendeine Form von Marketingaktivitäten (verschiedene Anzeigen, Empfehlungen, Mundpropaganda usw.) von Ihrer Marke und Ihren Produkten.

Sie besuchen möglicherweise Ihren Online-Shop, weil sie von einem bestimmten Produkt oder Angebot fasziniert sind, stellen Fragen oder vergleichen die Preise mit anderen Händlern. Wenn sie von Ihrem Produkt überzeugt sind, werden sie einen Kauf tätigen und Sie haben einen neuen zahlenden Kunden gewonnen.

Tatsache ist, dass die meisten Menschen eher dazu neigen, bei Ihnen zu kaufen, wenn sie das Gefühl haben, dass dies der Fall ist individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Deshalb sollten Sie zunächst mit der Befragung und Befragung von Personen beginnen, die Ihr ideales Kundensegment repräsentieren.

Am wichtigsten ist, dass Sie verstehen möchten, was Herausforderungen und Schmerzpunkte Ihr idealer Kunde sieht sich mit den Problemen konfrontiert, die Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung beheben kann, und positionieren Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung entsprechend.

Auf diese Weise können Sie eine wirklich nützliche Benutzerpersönlichkeit aufbauen und die besten Marketingziele für Ihre Marke verstehen. Je besser Sie wissen, was Sie mit Ihren Marketingtaktiken erreichen möchten, desto einfacher wird es, einen umfassenden Plan zur Kundenakquise zu erstellen, der tatsächlich zu Conversions führt.

10 Beispiele für effektive Strategien zur Kundengewinnung

Wenn es um Strategien zur Kundenakquise geht, sind einige davon kostenlos, andere erfordern jedoch, dass Sie von Anfang an Zeit und Geld investieren.

Wenn sie alle richtig umgesetzt werden, können sie alle genauso effektiv bei der Gewinnung neuer Kunden und der Steigerung Ihres Gewinns sein.

In Wirklichkeit hängt die von Ihnen gewählte Akquisitionstaktik davon ab, wie viel Budget und Ressourcen Ihnen zur Verfügung stehen. Seien Sie also realistisch und ehrlich zu sich selbst.

1. Landingpage – zur Hervorhebung neuer Produkte

Hier finden Sie eine Strategie zur Kundenakquise, die kostenlos und einfach umzusetzen ist.

Am häufigsten werden Landingpages zur Lead-Generierung verwendet, aber das bedeutet nicht, dass sie kein gangbarer Weg zur Kundenakquise sind.

Beim Einsatz als Instrument zur Kundenakquise besteht das Hauptziel einer Landingpage darin, potenzielle Kunden zu gewinnen. Aus diesem Grund werden Landingpages normalerweise speziell auf ein Conversion-Ziel ausgerichtet.

Wenn Sie beispielsweise ein neues Produkt haben oder planen, eines bald auf den Markt zu bringen, können Sie eine Landingpage speziell für dieses Produkt erstellen. Auf dieser Seite geben Sie die Merkmale und Eigenschaften sowie den Preis für dieses Produkt an.

So erfahren Ihre Website-Besucher alles, was sie über dieses Produkt wissen müssen, um eine Kaufentscheidung zu treffen.

So nutzen Sie eine Landingpage zur Kundenakquise

Da Ihr Marketingziel beim Aufbau der Landingpage die Kundenakquise ist, müssen Sie Ihre Seite so gestalten, dass sie Kunden anzieht und es Ihnen ermöglicht, Ihre Ziele zu erreichen.

Wenn Ihr Ziel darin besteht, ein bestimmtes Produkt zu verkaufen, müssen Sie das Verhalten Ihrer Benutzer analysieren, wenn sie auf der Zielseite landen. Tools wie Heatmaps oder Google Analytics sind hilfreich, um Verkäufe und Kundenabwanderung zu verfolgen und datengesteuerte Entscheidungen für Kampagnen zur Neukundenakquise zu treffen.

Sie können auch A/B-Tests verschiedener Webdesigns durchführen, um zu sehen, welche Version Ihrer Landingpage bei der Kundengewinnung besser konvertiert.

Vorteile

  • Kostenlos und einfach zu erstellen. Sie können Website-Builder verwenden, um die Arbeit schnell zu erledigen.
  • Ideal für den Direktverkauf. Durch den Einsatz von Suchmaschinen und Pay-per-Click-Werbung können Sie mit einem hohen Traffic-Volumen und durch Erweiterungen mit Conversions und Verkäufen rechnen.
Lesen:  Die Zukunft des E-Commerce: Trends, die Sie im Jahr 2024 im Auge behalten sollten

Nachteile

  • Erfordert Verkehr, um zu funktionieren. Um Kunden über Landingpages zu gewinnen, müssen Sie über einen stetigen Traffic auf Ihrer Website verfügen.
  • Ihre Kopie muss punktgenau sein. Da Ihre Zielseite den gesamten Verkaufsprozess abwickelt, müssen Sie sicherstellen, dass Sie Ihre Marke von der Konkurrenz abheben.

2. Influencer-Marketing – mehr Sichtbarkeit und Vertrauen

Suchen Sie nach Kanälen zur Kundenakquise, die Vertrauen aufbauen und Ihre Marke der Masse bekannt machen?

Sie sollten Influencer-Marketing als eine Möglichkeit betrachten, neue Kunden für Ihr Unternehmen zu gewinnen.

Sie arbeiten einfach mit Influencern zusammen, die Sie und Ihre Marke gegen eine Gebühr ihrem Publikum vorstellen. In den meisten Fällen erhalten Influencer einen festen Betrag pro Kampagne oder kontinuierlich pro Conversion.

Sie könnten beispielsweise mit einem YouTuber zusammenarbeiten, der ein Video erstellt, in dem es ausschließlich um Ihr Unternehmen oder Produkt geht, in der Regel durch eine Rezension.

Eine andere Möglichkeit, mit YouTubern zusammenzuarbeiten, besteht darin, sie beiläufig Ihr Produkt oder Unternehmen erwähnen zu lassen und eines ihrer Videos zu sponsern, sei es ein Vlog oder ein anderer regelmäßiger Inhalt, den sie produzieren.

So nutzen Sie Influencer-Marketing zur Kundengewinnung

Influencer-Marketing kann eine dieser erfolgreichen Methoden zur Kundengewinnung sein, wenn Sie mit Influencern zusammenarbeiten, die in derselben Nische wie Sie tätig sind.

Sie können Influencer auf vielen Social-Media-Plattformen finden, aber Sie müssen die besten Plattformen für Ihre Zielgruppe auswählen, wenn Sie Kunden langfristig binden möchten.

Vorteile

  • Es kann Ihnen helfen, Ihre Markenbekanntheit zu steigern. Sie können Ihrer Marke mehr Bekanntheit verleihen, indem Sie mit beliebten Influencern mit großem Publikum zusammenarbeiten.
  • Es ist eine effiziente Möglichkeit, Vertrauen aufzubauen. Ihr Publikum muss sich nicht auf Ihre eigene Brillanz beim Wort verlassen – stattdessen übernimmt jemand, dem es vertraut, die Unterstützung.
  • Es kann Ihnen Zeit sparen. Da Sie die Marketingaktivitäten gewissermaßen auslagern, können Sie sich auf dringendere Angelegenheiten konzentrieren.

Nachteile

  • Es kann Sie viel Geld kosten. Influencer sind kostspielig und kennen ihren Wert.
  • Es kann schwierig sein, den richtigen Influencer zu finden. Sie sollten sorgfältig überlegen, mit wem Sie eine Partnerschaft eingehen, da falsche Assoziationen Ihrem Ruf schaden können.

3. SEO – nachhaltige Wirkung

Bei der Suchmaschinenoptimierung handelt es sich um eine Reihe von Methoden und Strategien, die dazu dienen, einer Website dabei zu helfen, organischen Traffic zu generieren, indem sie in den Suchergebnissen weiter oben erscheint. SEO ist eine langfristige Strategie zur Gewinnung neuer Kunden, daher wird es einige Zeit dauern, bis sich Ihre Bemühungen bemerkbar machen.

Das Tolle an SEO ist, dass es völlig kostenlos durchgeführt werden kann.

Ihre SEO-optimierten Inhalte helfen Ihnen nicht nur dabei, eine Beziehung zu Ihrem potenziellen Publikum aufzubauen, sondern Sie können auch davon ausgehen, dass sie den Gesamtverkehr auf Ihrem Online-Shop oder Ihrer Website steigern.

Der Stil und der allgemeine Inhalt Ihres SEO-Textes unterscheiden sich je nach der gesamten Customer Journey Ihres Unternehmens.

Beispielsweise suchen Menschen, die nicht viel über Ihre Marke oder Ihr Produkt wissen, normalerweise nach Informationsinhalten. Dies können ausführliche Artikel sein, die die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten Ihres Produkts detailliert beschreiben, oder eine vergleichende Analyse Ihres Produkts und der Ihrer Mitbewerber.

So nutzen Sie SEO zur Kundenakquise

Um SEO erfolgreich zur Kundenakquise einzusetzen, müssen Sie eine Content-Strategie entwickeln, die auf die Fragen, Schwachstellen und Ängste Ihrer Zielgruppe während ihrer gesamten Reise eingeht.

Bevor Sie mit der Planung Ihrer Strategie zur Suchmaschinenoptimierung beginnen, müssen Sie die Reise Ihrer Kunden verstehen und wissen, wie sie Ihr Unternehmen überhaupt finden.

Wenn Sie die Customer Journey verstehen, können Sie die Art der Keywords identifizieren, auf die Sie abzielen müssen, um die richtigen Personen im richtigen Moment zu erreichen.

Vorteile

  • Eine großartige Quelle für kostenlosen Traffic. Je mehr Gratis-Traffic, desto mehr Kunden werden langfristig gewonnen.
  • Hohe Conversion-Raten. Eine gute Keyword-Recherche hilft Ihnen dabei, Keywords auszuwählen, die nicht allzu schwierig sind, aber insgesamt über ein ausreichendes Suchvolumen verfügen.

Nachteile

  • SEO braucht Zeit. Sie benötigen Zeit und Geduld, bevor Sie greifbare Ergebnisse sehen.
  • SEO ist ein ständiger Lernprozess. Da Google seine Algorithmen ständig aktualisiert, müssen auch Sie sich die Zeit nehmen, regelmäßig über die neuen Änderungen auf dem Laufenden zu bleiben.

4. Bezahlte Werbung – schnell und zielgerichtet

Da SEO einige Zeit braucht, um Ergebnisse zu zeigen, ist die Konzentration auf bezahlte Werbung eine der schnellsten Möglichkeiten, die Früchte Ihrer Bemühungen zur Kundenakquise zu ernten.

Im Gegensatz zu „Earned and Owned“-Werbung (z. B. einem physischen Ladenlokal in einer Hauptstraße oder unbezahlten Promi-Empfehlungen) bezieht sich bezahlte Werbung auf alle Werbekanäle, für die ein Unternehmen Geld ausgibt, von Direktwerbung bis hin zu TV- und Suchmaschinenwerbung.

So nutzen Sie bezahlte Werbung zur Kundengewinnung

Wenn es um Online-Marketing geht, sind bezahltes Suchmaschinenmarketing, Display-Werbung und Social-Media-Werbung lohnende Investitionen, wenn man die Gesamtzahl der pro Kanal gewonnenen Kunden misst.

Bezahlte Suchanzeigen sind die Anzeigen, die Sie ganz oben in den Suchergebnissen bei Google sehen. Sie zielen auf bestimmte Schlüsselwörter ab und werden unter anderem nach Relevanz und Gesamtqualität eingestuft.

Werbung anzeigenAuf der anderen Seite können Sie Banner auf Websites verwenden, die Besucher beim Anklicken auf Ihre Website weiterleiten. Display-Werbebanner enthalten häufig einen Aufruf zum Handeln, der darauf abzielt, Menschen zu einer Aktion zu bewegen, beispielsweise zum Kauf eines Produkts oder zur Anmeldung für etwas.

Und schlussendlich, Social-Media-Werbung gehört zu den besten Möglichkeiten, hohe Klickraten zu erzielen, da Sie auf den meisten sozialen Plattformen Ihre Zielgruppe segmentieren können.

Vorteile

  • Schnell. Im Vergleich zu SEO erzielen bezahlte Anzeigen oft schneller Ergebnisse, als wenn sie sich ausschließlich auf organischen Traffic verlassen.
  • Spezifisch. Oftmals können Sie eine bestimmte Zielgruppe anhand ihrer Vorlieben, ihres Verhaltens usw. ansprechen.
  • Leicht zu verfolgen. Facebook verfügt beispielsweise über umfangreiche Business-Tools, mit denen Sie die Ergebnisse Ihrer Kampagnen verfolgen und entsprechend optimieren können.

Nachteile

  • Es kann kostspielig sein. Der Name sagt es schon – bezahlte Werbung kostet Geld. Behalten Sie daher unbedingt die Kosten für die Kundenakquise und die gesamten Marketingkosten im Auge.
  • Niedrige Conversion-Rate. Solange Ihre Kampagnen nicht optimiert sind und Sie nicht wissen, wie die einzelnen Werbekanäle funktionieren, sollten Sie keine zu hohe Conversion-Rate erwarten.
  • Werbung kann Kunden verärgern. Viele Menschen vermeiden es, auf Anzeigen zu klicken, und empfinden sie möglicherweise sogar als störend, was sich negativ auf Ihre gesamten Marketingkosten und Conversions auswirken kann.
Lesen:  So starten Sie einen Fair-Trade-Onlineshop

5. Content-Marketing – alles dreht sich um Kreativität

Content-Marketing ist eine der wirkungsvollsten Techniken zur Kundenakquise und zum Marketing, die es gibt.

Mit einer gezielten Marketingstrategie, die sich darauf konzentriert, Ihren potenziellen Kunden einzigartige und wertvolle Inhalte bereitzustellen, können Sie viel erreichen.

Wie Sie Content Marketing zur Kundenakquise nutzen

Sie haben wahrscheinlich schon von Inbound-Marketing gehört, einer beliebten Marketingstrategie unter digitalen Vermarktern. Es besteht darin, mithilfe von Inhalten maßgeschneiderte Erlebnisse für Ihre potenziellen Kunden zu schaffen.

Indem Sie Ihre Marketingbemühungen auf die Schaffung personalisierter Erlebnisse konzentrieren, bauen Sie starke Beziehungen zu Ihrem Publikum und Ihren Interessenten auf. Die so gewonnenen Kunden sind der Marke oft treu und weisen insgesamt einen hohen Lifetime Value auf.

Gepaart mit einer SEO-Strategie hilft Content Marketing enorm bei der Kundenakquise, da es gezielt Menschen anspricht und ihnen wertvolle Inhalte bietet. Das schafft Vertrauen und positioniert Sie als Experten auf diesem Gebiet.

Vorteile

  • Baut Markenbekanntheit auf. Content Marketing stärkt die Loyalität bereits gewonnener Kunden und hilft Ihnen, Ihre Marke insgesamt zu etablieren.
  • Ein organischer Akquisekanal. Sie haben eine höhere Chance, Menschen zu erreichen, die Werbung meiden oder ignorieren.
  • Hohe Conversion-Rate. Maßgeschneiderte Inhalte können zu einer höheren Anzahl an gewonnenen Kunden führen.

Nachteile

  • Es ist zeitaufwendig. Damit diese Art der Kundenakquise funktioniert, müssen Sie die Customer Journey verstehen und wissen, welche Art von Inhalten der Interessent in den verschiedenen Phasen seiner Kaufreise benötigt.
  • Erfordert Know-how. Sie müssen wissen, wie Sie verschiedene Arten von Inhalten produzieren und diese richtig verteilen.

6. Soziale Medien – sehr ansprechend

Sie haben es wahrscheinlich schon einmal gehört, aber der Aufbau einer starken Online-Präsenz auf sozialen Plattformen ist einer der effektivsten Kanäle zur Kundengewinnung.

Da allein auf Facebook Milliarden von Menschen online sind, könnten Sie etwas verpassen, wenn Sie diese Kanäle nicht zur Neukundengewinnung nutzen.

Damit diese Strategie zur Kundenakquise funktioniert, lohnt es sich zu erfahren, wo Ihre Zielkunden ihre Zeit online verbringen, und die besten Zeiten zum Posten in sozialen Medien zu ermitteln.

Es handelt sich außerdem um eine dieser Methoden zur Kundenakquise, für die auch keine großen Vorkenntnisse erforderlich sind. Da Facebook das beliebteste soziale Netzwerk weltweit ist, können Sie einen Plan entwickeln, regelmäßig auf Ihrer Unternehmensseite zu posten, und mit den umfangreichen (und kostenlosen) Marketingtools experimentieren.

Wenn Sie auf mehreren Kanälen posten möchten, denken Sie daran, dass es viele großartige Tools gibt, die Sie bei der Planung und Umsetzung einer erfolgreichen Social-Media-Marketingstrategie für Ihre Marke unterstützen können.

Wie Sie Social Media zur Kundenakquise nutzen

Facebook und Instagram können großartige Orte sein, um mehr über Ihre Zielgruppe zu erfahren. Es ist einfach, Daten darüber zu sammeln, was potenzielle Kunden mögen, und die Herausforderungen zu identifizieren, mit denen sie in ihrem täglichen Leben konfrontiert sind.

Soziale Plattformen sind auch ein großartiger Ort, um Partner zu finden, die Ihre Marke einer breiten Masse bekannt machen – und Ihnen dabei helfen neue Kunden gewinnen.

Aber auf Partnerschaften zu setzen ist nur der Anfang: Benutzergenerierte Inhalte sind eine einfach und effektiv Kundengewinnungsstrategie, die nicht viel Zeit und Mühe erfordert, aber großartige Ergebnisse erzielen kann.

Vorteile

  • Rückmeldung. Dank Direktnachrichten, Kommentarbereichen, Reaktionen und mehr haben Sie jederzeit sofortigen Zugriff auf Feedback.
  • Engagement. Eine soziale Präsenz macht es einfach, enger mit alten und neuen Nutzern in Kontakt zu treten.
  • Spezifisch. Da Sie Benutzer segmentieren oder mit Influencern zusammenarbeiten können, die eine bestimmte Nische bedienen, können Sie spezifische Inhalte für den von Ihnen gewählten sozialen Kanal erstellen.

Nachteile

  • Zeitbeschränkungen. Es kann zeitaufwändig sein, den Überblick über alle Kommentare und Nachrichten zu behalten.
  • Verschiedene Formate. Sie müssen wissen, für welche Kanäle bestimmte Formatierungsregeln oder -spezifikationen gelten, um Ihre sozialen Inhalte zu optimieren.

7. Videoinhalte – gute Aufmerksamkeitserreger

Vielleicht sind Ihre Kunden beschäftigt und haben keine Zeit, viel zu lesen. Hier können Videoinhalte bei Ihren Bemühungen zur Kundenakquise hilfreich sein.

Erstellen Sie einen YouTube-Kanal und veröffentlichen Sie dort regelmäßig Beiträge. Videos sind einfach anzusehen und können ansprechender sein als andere Formen von Inhalten.

Möglicherweise müssen Sie lernen, wie Sie Videos produzieren, die wirklich die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich ziehen. Aber es lohnt sich, sich die Zeit zu nehmen, um zu verstehen, was Sie tun – wenn Sie es schaffen, viral zu gehen, werden Sie Ihre Markenbekanntheit schnell enorm steigern.

So nutzen Sie Videoinhalte zur Kundenakquise

Videoinhalte sind eine der effektivsten Möglichkeiten, neue und empfohlene Kunden zu gewinnen und zu binden.

Verlassen Sie sich nicht nur auf unser Wort – Cisco prognostiziert, dass Videos bis 2020 80 % des gesamten Internetverkehrs ausmachen werden.

Das Hochladen von Videos auf Ihre Website und Ihre Social-Media-Kanäle ist eine einfache Möglichkeit, Videoinhalte im Rahmen Ihres Kundengewinnungsplans auszuprobieren. Sorgen Sie dafür, dass sie leicht auffindbar, interessant und für Ihre Zielgruppe relevant sind.

Die Schaffung einer Buyer-Persona, die Sie bei der Erstellung und Planung Ihrer Inhalte inspiriert, ist entscheidend für den Erfolg. Indem Sie sich in die Lage Ihrer Kunden versetzen, können Sie Inhalte erstellen, die sie ansprechen.

Vorteile

  • Erregt schnell Aufmerksamkeit. Im Vergleich zu Textinhalten erregen Videos die Aufmerksamkeit vieler Neukunden.
  • Leicht umzufunktionieren. Videoinhalte lassen sich leicht umfunktionieren: Ob Sie nur den Ton in einem Podcast oder das Transkript als Blogbeitrag verwenden oder ein Zitat in sozialen Medien verwenden möchten, es gibt viele Möglichkeiten.

Nachteile

  • Teuer. Die Produktion qualitativ hochwertiger Videos erfordert einige Vorabinvestitionen in Ausrüstung und Bearbeitungssoftware.
  • Erfordert Know-how. Damit Ihre Videoinhalte in Ihren Kundengewinnungskampagnen effektiv funktionieren, müssen Sie wissen, wie Sie Ihre Inhalte auf verschiedenen Plattformen richtig produzieren und verbreiten.

8. E-Mail-Marketing – eine gute Investition in die Lead-Generierung

E-Mail-Marketing ist so gut wie tot – tatsächlich kann es eine wirkungsvolle Möglichkeit sein, neue Kunden für Ihr Unternehmen zu gewinnen.

Der Schlüssel zu effektivem E-Mail-Marketing besteht darin, von allen Newsletter-Abonnenten ein transparentes Opt-in einzuholen und ihnen Inhalte bereitzustellen, die ihren Interessen und Bedürfnissen entsprechen. Dies kann bedeuten, dass Sie Ihren Abonnenten Neuigkeiten hinter den Kulissen mitteilen oder Einblicke in die effektivste Nutzung Ihrer Produkte geben.

Es gibt viele kostenlose E-Mail-Marketing-Dienste, die Ihnen den Einstieg erleichtern, aber denken Sie daran, dass Ihre Inhalte erstklassig sein müssen und sich von der Konkurrenz abheben sollten.

Lesen:  So fügen Sie mit Mobilook eine mobile Ansicht von WordPress hinzu

So nutzen Sie E-Mail-Marketing zur Kundengewinnung

Wenn es darum geht, Kundeninteressenten mit E-Mail-Marketing zu verwalten, gibt es einige Dinge zu beachten.

Sie sollten Ihre Angebote immer explizit machen. Ein gutes Kundengewinnungsmanagement beginnt immer mit klare Kommunikationund Ihre E-Mails sind nicht anders: Stellen Sie sicher, dass Benutzer bereits in der Betreffzeile verstehen, was Sie ihnen anbieten.

Sie möchten auch Ihre E-Mails behalten kurz Und auf den Punkt. Die Leute sind beschäftigt. Versenden Sie also keine endlosen Newsletter, sondern verlinken Sie stattdessen auf eine Zielseite, einen Blog-Beitrag oder andere auf Ihrer Website verfügbare Inhalte.

Vorteile

  • Billig. Im Vergleich zu vielen anderen Akquisestrategien ist E-Mail-Marketing sehr kostengünstig und eine perfekte Lösung für Leute mit kleinem Budget.
  • Einfach zu automatisieren. Durch das Einrichten von E-Mail-Marketingabläufen können Sie die gesamte Benutzerreise in Ihrem Online-Shop personalisieren und anpassen und Inhalte für den Urlaub planen.

Nachteile

  • Kann langsam sein. Es kann einige Zeit dauern, eine umfangreiche Abonnentenliste zusammenzustellen, die zu konvertieren beginnt.

9. Empfehlungsprogramme – kostengünstige Möglichkeit, Loyalität aufzubauen

Ein Empfehlungsprogramm ermutigt Kunden, ihre Freunde und Familie gegen eine Belohnung an Ihr Unternehmen weiterzuempfehlen.

Indem Sie bestehende Kunden dazu anregen, ihre Freunde zu empfehlen, hilft Ihnen dies nicht nur dabei, Kunden zu gewinnen, sondern jegliches Mundpropaganda-Marketing baut auch Loyalität und Vertrauen gegenüber Ihrer Marke auf.

Ein Empfehlungsprogramm ist zweifellos eines der besten Tools für Ihre Kundengewinnungsstrategie, da empfohlene Kunden von Anfang an dazu neigen, Ihren Produkten und Dienstleistungen mehr zu vertrauen.

Darüber hinaus sind Empfehlungsprogramme eine kostengünstige Möglichkeit, neue Kunden zu gewinnen, sodass sie für viele Budgets und Unternehmen gleichermaßen geeignet sind.

So nutzen Sie Empfehlungsprogramme zur Kundengewinnung

Wenn Sie ein erfolgreiches Empfehlungsprogramm einrichten, müssen Sie es den Leuten leicht machen, ihre Freunde zu empfehlen.

Wenn der Ablauf kompliziert oder lang ist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich die Leute einfach nicht darum kümmern.

Sie sollten auch Belohnungen für Empfehlungen anbieten. Können Sie sowohl bestehenden Kunden als auch Empfehlungsgebern finanzielle Vorteile wie einen Rabatt, kostenlosen Versand oder andere Gratisgeschenke anbieten?

Vorteile

  • Billig. Das Einrichten eines Empfehlungsprogramms erfordert nur minimale Investitionen. Oftmals sind eine Landingpage und ein benutzerspezifischer Empfehlungscode der Einstieg.
  • Wirksam. Wenn Empfehlungen gut umgesetzt werden, können sie sich positiv auf das gesamte Kundenakquisemanagement auswirken.

Nachteile

  • Erfordert Optimierung. Möglicherweise müssen Sie mit der richtigen Belohnung experimentieren, um den Sweet Spot zu finden, der für Sie und Ihre Kunden funktioniert.

10. Affiliate-Marketing – völlig leistungsbasiert

Beim Affiliate-Marketing werden Drittpartner dafür belohnt, dass sie Kunden zum Online-Shop oder zur Website des Händlers bringen, in der Regel über Empfehlungsverkehr.

Bester Teil? Da es sich um eine vollständig leistungsbasierte Akquisitionsstrategie handelt, müssen Sie sich keine Gedanken über die Vorabkosten machen.

Die erfolgreichsten Affiliate-Vermarkter sind diejenigen, die wertvolle Inhalte erstellen, die für ihre Zielgruppen umsetzbar und nützlich sind. Top-Affiliates bauen auch Vertrauen bei ihrem Publikum auf und bauen Beziehungen zu ihnen auf.

Wenn es richtig gemacht wird, kann Affiliate-Marketing eine wunderbare und kostengünstige Strategie zur Kundenakquise sein.

So nutzen Sie Affiliate-Marketing zur Kundengewinnung

Affiliate-Marketing ist eine großartige Möglichkeit, mehr Kunden zu gewinnen, aber es ist nicht so einfach, wie ein Affiliate-Banner auf Ihrer Website anzubringen und zu erwarten, dass die Verkäufe ansteigen.

Damit Affiliate-Marketing insbesondere bei der Kundenakquise funktioniert, müssen Sie sich ein wenig anstrengen, um sicherzustellen, dass Sie die richtigen Affiliates für Ihr Unternehmen gewinnen.

Sie müssen auch die gängigsten Preisstrategien verstehen, mit denen Affiliates operieren, und wissen, wie viel Sie sich leisten können, um Ihrem Partner pro Conversion zu zahlen.

Vorteile

  • Preiswert. Da Sie nur für Personen bezahlen, die vollständig zu Kunden werden, ist Affiliate-Marketing eine kostengünstige Strategie zur Kundenakquise.
  • Erhöhter Webverkehr. Je mehr Leute für Ihre Website werben, desto mehr Traffic können Sie für Ihre Website erwarten.

Nachteile

  • Den Ruf riskieren. Manchmal gefährden Sie Ihr Unternehmen, wenn Sie mit dem falschen Partner zusammenarbeiten. Stellen Sie daher sicher, dass Sie verstehen, mit wem Sie es zu tun haben, und recherchieren Sie.
  • Schwache Leistung. Manche Partnerprogramme funktionieren nicht gut, egal wie oft Sie Ihre Provision mit dem Partner neu verhandeln.

CAC: Berechnung der Kundenakquisekosten

Wenn Sie ein neues Unternehmen gründen, ist eine der wichtigsten Kennzahlen, auf die Sie achten müssen, Ihre Kundenakquisekosten (CAC). Dies ist der Geldbetrag, den Sie ausgeben, um einen neuen Kunden zu gewinnen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihren CAC zu berechnen.

Eine Möglichkeit besteht darin, Ihre gesamten Marketingausgaben durch die Anzahl der Neukunden zu dividieren, die Sie in diesem Zeitraum gewonnen haben. Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Gehälter und Zusatzleistungen Ihrer Vertriebs- und Marketingmitarbeiter durch die Anzahl der von Ihnen gewonnenen Neukunden zu dividieren.

Unabhängig davon, wie Sie es berechnen, ist es wichtig, Ihren CAC zu verfolgen, damit Sie eine Vorstellung von Ihrem ROI (Return on Investment) haben.

Was ist das richtige Kostenverhältnis für die Kundenakquise?

Das richtige Kostenverhältnis für die Kundenakquise variiert je nach Branche und Unternehmen. Ein paar allgemeine Faustregeln können Unternehmen jedoch dabei helfen, ihr optimales Verhältnis zu bestimmen.

Zunächst ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Kosten für die Kundenakquise niemals den lebenslangen Kundenwert übersteigen sollten. Mit anderen Worten: Die Kosten für die Akquise eines neuen Kunden sollten nicht höher sein als der Umsatz, den ein Kunde im Laufe seiner Beziehung zum Unternehmen generiert.

Zweitens ist es wichtig, die Kosten für die Kundenakquise genau zu berechnen. Darin enthalten sind alle Kosten, die mit der Neukundenakquise verbunden sind, etwa Werbeaufwendungen und Marketingmaterialien.

Entwickeln Sie eine nachhaltige Kundengewinnungsstrategie für Ihr Unternehmen

Der beste Weg, neue Kunden zu gewinnen, besteht darin, sich in ihre Lage zu versetzen. Sobald Sie verstehen, wie sie denken und worauf sie Wert legen, wird es viel einfacher, Ihr Produkt so zu positionieren, dass es für Ihre potenziellen Kunden attraktiv ist.

Unabhängig davon, für welche Methode der Kundengewinnung Sie sich entscheiden, ist es wichtig, stets Ihre Ergebnisse zu verfolgen und zu analysieren, was funktioniert und was nicht. Dies wird Ihnen helfen, Ihre Kampagnen zu optimieren und Ihren ROI langfristig zu verbessern.

Aktuelle Artikel:

Empfohlen