Wie viele E-Mails erhält die durchschnittliche Person pro Tag im Jahr 2024?

Hinweis: Der folgende Artikel hilft Ihnen dabei: Wie viele E-Mails erhält die durchschnittliche Person pro Tag im Jahr 2024?

E-Mails plagen unsere Posteingänge, wohin wir auch gehen, und wir fragen uns, wie viele E-Mails der durchschnittliche Mensch im Jahr 2024 pro Tag erhält.

Unsere Posteingänge sind voller E-Mails. Es gibt Newsletter von Websites, die wir abonniert haben, und auch Werbe-E-Mails für Marken, denen wir folgen oder die wir in der Vergangenheit einmal gekauft haben.

Natürlich die guten alten arbeitsbezogenen E-Mails von unseren Nine-to-Five-Jobs, denen wir nie entkommen können.

Was auch immer wir an einem Tag davon erhalten, das „Ting“-Geräusch, das ihre Ankunft ankündigt, setzt Glückshormone frei.

Sei es, um Ihnen ein Produkt zu verkaufen, Sie für eine bevorstehende Markteinführung zu begeistern oder ein Chef, der Sie für eine gute Arbeit lobt – E-Mails sind da, und sie werden bleiben.

Wie viele E-Mails erhält die durchschnittliche Person pro Tag im Jahr 2024?

Für diejenigen, die sich fragen, wie viele E-Mails eine durchschnittliche Person pro Tag im Jahr 2024 erhält: Die Antwort hängt weitgehend davon ab, in welchem ​​Umfeld Sie sich im Unternehmen befinden oder arbeiten.

Diejenigen, die direkt im Unternehmensumfeld arbeiten erhalten täglich durchschnittlich 121 bis 126 geschäftliche E-Mails.

Bis heute ist E-Mail das wichtigste Kommunikationsmittel, das von den meisten Unternehmen weltweit genutzt wird.

Lesen:  Top 26 der besten Anime8-Alternativen, um Anime kostenlos anzusehen

Aus diesem Grund erhalten Menschen in diesen Arbeitsumgebungen täglich mehr E-Mails.

Dazu gehören Ankündigungen, Bulletins, abteilungsübergreifende Kommunikation, bevorstehende Veranstaltungen und Besprechungen, Schulungspläne und andere unternehmensbezogene Themen.

Wie viele E-Mails versendet die durchschnittliche Person pro Tag im Jahr 2024?

Aber wie viele E-Mails versendet der durchschnittliche Mensch pro Tag? Im Unternehmensumfeld werden durchschnittlich nur 40 E-Mails pro Tag versendet.

Diese Zahl umfasst bereits diejenigen, die für berufliche oder geschäftliche Zwecke gesendet werden, und andere, die für persönliche Zwecke bestimmt sind.

Mittlerweile nutzen weltweit vier Milliarden E-Mail-Benutzer die Möglichkeiten des E-Mail-Versands. Wenn man rechnet, dass jeder 40 E-Mails pro Tag versendet, ist das Ergebnis riesig!

Geschichte der ersten E-Mail der Welt

Die erste E-Mail der Welt stammt aus dem Jahr 1971, zu einer Zeit, als das Internet noch nicht existierte und ARPANET noch immer die Hauptquelle war, die eine Reihe von Computern miteinander verbindet.

In diesem Jahr schickte der Computeringenieur Ray Tomlinson die weltweit erste E-Mail mit dem elektronischen Nachrichtenprogramm SNDMSG an seine eigene Adresse über ein Computernetzwerk mit ARPANET – einem Vorläufer des Internets, das das Unternehmen, für das er damals arbeitete, entwickelte.

Der Inhalt ist so etwas wie „QWERTYUIOP“ oder das übliche Tastaturlayout für moderne Computer.

Jährliche Aufzeichnung der Anzahl der pro Tag gesendeten und empfangenen E-Mails

Dank der Verlagerung des Tagesgeschäfts ins Internet steigt die Zahl der täglich versendeten und empfangenen E-Mails von Jahr zu Jahr.

Heutzutage verlassen sich Einzelpersonen und Unternehmen gleichermaßen stark auf digitale Nachrichten, einschließlich E-Mail, um Nachrichten an eine Zielgruppe zu übermitteln.

Und während Instant Messaging über dedizierte Anwendungen wie Facebook Messenger, WhatsApp und Telegram zum Leben erweckt wurde, sind formelle Umgebungen wie Arbeit und Geschäft immer noch auf E-Mails angewiesen.

Lesen:  E-Commerce-SEO vs. bezahlte Werbung: Die richtige Balance finden

Damit verbessern sich die täglichen E-Mail-Statistiken trotz der Verfügbarkeit anderer Plattformen immer noch.

  • 2017 – 269 Milliarden E-Mails täglich
  • 2018 – 281 Milliarden E-Mails täglich
  • 2019 – 294 Milliarden E-Mails täglich
  • 2020 – 306 Milliarden E-Mails täglich
  • 2023 – 320 Milliarden E-Mails täglich
  • 2023 – 333 Milliarden E-Mails täglich

Hier ist eine Prognose zur täglichen E-Mail-Statistik von 2024 bis 2025:

  • 2023 – 347 Milliarden E-Mails täglich
  • 2023 – 362 Milliarden E-Mails täglich
  • 2025 – 376 Milliarden E-Mails täglich

Spam-E-Mails werden schnell eingeholt

Da im Jahr 2024 weltweit insgesamt 333 Milliarden E-Mails gesendet und empfangen werden, holen Spam-E-Mails sehr schnell auf.

In diesem Jahr werden täglich 320 Milliarden Spam verschickt! Fast 95 % davon enthalten Malware, die darauf abzielt, an die persönlichen Daten eines Benutzers zu gelangen und Konten zu hacken.

Heutzutage investieren E-Mail-Plattformen wie Gmail stark in die Bekämpfung von Spam-Nachrichten und bekämpfen täglich 100 Millionen Nachrichten dieser Art.

Andererseits landet schätzungsweise jede sechste E-Mail im Spam-Ordner, und viele davon sind keine schädlichen Nachrichten.

Russland versendet weltweit die meisten Spam-Nachrichten. Rund 25 % dieser E-Mails weltweit kommen aus dem Land.

Deutschland belegte mit 11 % den zweiten Platz, während die Vereinigten Staaten mit 10 % den dritten Platz belegten.

Wie viele E-Mails können täglich über Gmail gesendet werden?

Entgegen der landläufigen Meinung hat selbst das Versenden einer E-Mail seine eigenen Grenzen. Dadurch soll verhindert werden, dass Spam-E-Mails zu schnell in den Posteingängen landen.

Mit Gmail kann jedes E-Mail-Konto innerhalb von 24 Stunden maximal 500 E-Mails versenden.

Dies kann bedeuten, dass eine E-Mail an 500 Empfänger gesendet wird oder dass 10 E-Mails an 50 Empfänger gesendet werden.

Lesen:  Wie man den T4B-Newsticker zu WordPress hinzufügt und warum

Was auch immer die Methode ist, solange die Anzahl 500 E-Mails pro Tag nicht überschreitet.

Die gleiche Grenzwertanzahl wird von Microsoft Outlook eingehalten. Die maximale Empfängerzahl pro E-Mail ist jedoch auf nur 100 Personen begrenzt.

Vermarkter lieben E-Mails

Umfragen zeigen, dass neun von zehn Vermarktern die Möglichkeiten von E-Mails nutzen, um ihre Kunden auf organische Weise zu erreichen.

Es gehört nach wie vor zu den vertrauenswürdigsten Plattformen für Content-Marketing und weist sehr beeindruckende Return-on-Investment-Statistiken auf.

In Dollar ausgedrückt kann ein Unternehmen einen Umsatz von 42 US-Dollar erzielen, wenn es dafür 1 US-Dollar für E-Mail-Marketing ausgibt.

Andererseits sollten Werbe-E-Mails unterhaltsam, sorgfältig formuliert, kurz, aber informativ und für die mobile Ansicht optimiert sein, um positive Ergebnisse zu liefern.

Etwa 90 % der E-Mail-Nutzer im Alter von 18 bis 34 Jahren verwenden ihr Mobiltelefon zum Lesen von E-Mails, weshalb eine Optimierung für ein kleines Handheld-Gerät erforderlich ist.

Abschluss

Der E-Mail-Versand hat den Test der Zeit bereits bestanden und existiert bereits seit den 1970er Jahren.

Trotz der Verfügbarkeit anderer Instant-Messaging-Plattformen gehört es nach wie vor zu den vertrauenswürdigsten Kommunikationsmedien, insbesondere im Geschäfts- und Arbeitsumfeld.

Eine durchschnittliche Person erhält mehr als 120 E-Mails pro Tag.

Glücklicherweise ermöglicht die moderne Technologie die automatische Filterung von Spam-Nachrichten, sonst wird sich diese Zahl in kürzester Zeit verdoppeln.

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie auf Links klicken, die mit unbekannten Nachrichten gesendet werden. Dabei könnte es sich um Malware handeln, die sich in aller Öffentlichkeit versteckt.

Lesen Sie weitere Artikel zum Thema E-Mail auf unserer Website, wenn Ihnen die Lektüre darüber gefallen hat, wie viele E-Mails eine durchschnittliche Person an einem Tag im Jahr 2024 erhält.

Quellen

Aktuelle Artikel:

Empfohlen